SV DESSAU 05

Fabian Müller trägt auch in der kommenden Saison das Trikot von Dessau 05

Björn Reinhardt, 14.04.2022

Fabian Müller trägt auch in der kommenden Saison das Trikot von Dessau 05

Vor einem Jahr hat Fabian Müller den mutigen Schritt zurück an seine alte Wirkungsstätte gewagt. Aus der Landesklasse kommend übersprang Müller gleich zwei Spielklassen, um sich in der Verbandsliga zu beweisen. Er wolle es noch einmal wissen und vor allem in einem Team mit seinen Kumpels spielen, hatte der vielseitig einsetzbare Spieler damals verlauten lassen. Es gab vor der Saison nicht wenige, die ihm diesen Schritt nicht zugetraut hätten.

Zum Ende der Vorrunde brachte er es dabei immerhin auf 10 Einsätze in der höchsten Spielklasse des Landes Sachsen-Anhalt. Einsatzzeiten, die sich Müller im Training förmlich erarbeitet hatte. Der 29-Jährige stellte sich dabei im ersten Halbjahr stets in den Dienst des Vereins und überzeugte dabei durch Trainingsfleiß und Einsätze in der neu gegründeten zweiten Mannschaft. Nicht nur deshalb wird Fabian Müller auch in der kommenden Saison das Trikot des SV Dessau 05 tragen. Der von seinen Mannschaftskameraden geschätzte Spieler stand stets bereit, wenn er gebraucht wurde. "Ein Vereinswechsel stand für mich nie zur Debatte. Ich wollte unbedingt bei Dessau 05 bleiben", offenbart Müller seine Pläne für das Transferfenster im kommenden Sommer und ergänzt: "Umso mehr erfreut mich natürlich, dass man weiterhin mit mir als Teil der ersten Mannschaft plant. Deshalb bin ich motiviert, weiter an mir zu arbeiten und im Training alles zu geben."

Auch Cheftrainer Dimitrios Mitsis ist froh, dass Fabian Müller auch in der kommenden Spielzeit ein Nullfünfer bleiben wird: "Fabian ist ein feiner Kerl, der im Training immer alles gibt und sich zu 100 % mit der Mannschaft identifiziert. Er weiß seine Rolle im Team genau einzuschätzen und auch deshalb bin ich froh, dass er weiterhin bei uns bleiben wird. Spieler wie Fabian fliegen leider zu oft unter dem Radar, sind aber extrem wichtig für ein gesundes Mannschaftsgefüge."

Derzeit erholt sich der Defensivakteur von einer leichten Trainingsverletzung. Zuvor hatte sich bereits Frank Wallach dazu bekannt, weiterhin für Nullfünf aufzulaufen.