SV DESSAU 05

U11 : Spielbericht KFV Kreispokal, HF (2014/2015)

SV Dessau 05   TuS Kochstedt
SV Dessau 05 2 : 1 TuS Kochstedt
(1 : 1)
U11   ::   KFV Kreispokal   ::   HF   ::   21.03.2015 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Hans Meiling, Felix Möller

Torfolge

1:0 (15.min) - Felix Möller
1:1 (25.min) - TuS Kochstedt
2:1 (50.min) - Hans Meiling

Der Pokal und seine eigenen Gesetze

Samstag, 21.03.2015, 10.30 Uhr, Schillerpark, Halbfinale Kreispokal gegen TUS Kochstedt. Die Gäste reisten als Tabellenzweiter ihrer Staffel und 3. der HKM an.
Tarik gewann den Ball bei der Platzwahl, und es ging los. Beide Teams hatten großen Respekt voreinander, und keiner wollte einen Fehler machen. Fast alle Aktionen spielten sich zwischen den Strafräumen ab. Torchancen gab es so gut wie keine. Allerdings blitzte ab und zu ein Pass in die Tiefe oder eine schnelle Aktion über außen auf, den dann aber beide Torleute sehr sicher vereitelten. In der 13. Minute wollte unser Trainer einen neuen Akzent setzen und wechselte Felix für Yuxi ein. Nur zwei Minuten später erwies sich das als "glückliches Händchen". Wir klärten in der Abwehr sauber, spielten über links schnell und genau nach vorn, passten in die Mitte zu Felix, der lief noch 2 Schritte und schob am Torwart vorbei zum 1:0 ein. Danach bekamen die 05er mehr Kontrolle über das Spiel. Wir dominierten, aber wir legten nicht nach. Teils hatten wir Pech, wie bei Tarik's Lattenschuss, teils scheiterten wir am Keeper von TUS. Alle warteten dann auf den Pausenpfiff, es gab nur noch eine Ecke für die Gäste. Was kam war ein strammer und hoher Schuss, Leander Zabel hielt die Sohle hin, Max war die Sicht versperrt, und es stand plötzlich 1:1. So schlichen die 05er Kinder mit hängenden Schultern in die Kabine.
Die Ansprache hatte die Jungs wieder aufgerichtet, es ging weiter. Halbzeit 2 lief nach ähnlichem Muster wie die erste Hälfte ab. Keiner wollte einen Fehler machen. Beide Teams gingen sehr konzentriert zur Sache, die Mittelfelder bestimmten das Geschehen. Die Anspannung war hoch, weil das nächste Tor das entscheidende sein konnte. So vergingen die zweiten 25 Minuten und die Verlängerung stand bevor. Der sehr souveräne Schiedsrichter hatte schon die Pfeife im Mund und gab noch den letzten Freistoß an der Mittellinie, den Lovis zu Hans spielte. Der machte noch 2 Schritte und sah vermutlich den Schieri schon Luft zum Abpfeifen holen und fasste sich ein Herz. Der Ball war gefühlte "20 Minuten" in der Luft, der Keeper von TUS bekam noch die Fäuste dran, aber nur noch dran... Als die Kugel hinter der Torlinie herunterfiel, war die gesamte 05er Truppe schon auf dem Weg zu Hans "the Hammer". In den Torjubel hinein erfolgte der Schlusspfiff, so dass die Kinder direkt weiter feiern konnten.
Glückwunsch an die Jungs vom TUS, ihr ward ein toller Gegner auf Augenhöhe. Vielen Dank an den Schiedsrichter für die Spielleitung und die Kinder für ihren fairen Umgang miteinander.

Fazit

Herzlichen Glückwunsch zum Erreichen des Finales! Dort wartet die Truppe von Germania Roßlau.
Am Dienstag kommt die Mannschaft von Rot weiß Zerbst zum Nachholespiel in den Schillerpark. Es gilt, konzentriert und genau zu spielen. Beim Passen und beim Torabschluß ist mehr Genauigkeit und Sicherheit gefordert, dann sollten die 3 Punkte auch möglich sein.


Quelle: cm