SV DESSAU 05

U15 : Spielbericht Verbandsliga, 19.ST (2013/2014)

Spg Sandersdorf/Thal   JSG Union Dessau
Spg Sandersdorf/Thal 4 : 1 JSG Union Dessau
(1 : 0)
U15   ::   Verbandsliga   ::   19.ST   ::   27.04.2014 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Jens Johannes

Assists

Karl Flatau

Zuschauer

45

Torfolge

1:0 (36.min) - Spg Sandersdorf/Thal
2:0 (40.min) - Spg Sandersdorf/Thal
3:0 (51.min) - Spg Sandersdorf/Thal
4:0 (52.min) - Spg Sandersdorf/Thal
4:1 (65.min) - Jens Johannes (Karl Flatau)

Erneut schwache Leistung

Die Zuschauer, die die 0:4-Niederlage der JSG im Hinspiel daheim gegen Thalheim/Sandersdorf gesehen hatten, hatten heute ein Déjà-vu-Erlebnis: Nicht nur das Ergebnis, sondern auch die Spielweise ähnelten sich sehr – leider in negativem Sinne. Hellwache, konditions- und laufstarke Thalheimer trafen auf eine JSG, in der nur einige bereit und fähig waren, Gleichwertiges entgegen zu setzen.

Bereits in der 5. Minute erfolgte der erste Warnschuss an die Latte des JSG-Tors. In der 13. Minute verweigerte der Schiedsrichter dann zwar der JSG einen Elfmeter, als der Thalheimer Torwart den heraneilenden Marcel von den Beinen holte, es ist aber angesichts der dann folgenden Leistung müßig, darüber zu diskutieren, ob dies dem Spiel einen anderen Charakter gegeben hätte. Zu gravierend waren die Mängel in allen Mannschaftsteilen: Die wegen des Fehlens von Luan umgebaute Abwehr zeigte immer wieder Unsicherheiten – gerade bei Rückpässen – und brachte Pascale im Tor dadurch des Öfteren in kritische Situationen. Außerdem wurde sie immer wieder überlaufen. Das Mittelfeld war nicht in der Lage, präzise Pässe zu spielen und das Spiel zu strukturieren. Und auch die Stürmer konnten den Ball nur selten behaupten und sich gefährlich in Szene setzen. Pascale hielt seinen Kasten in der ersten Halbzeit mit guten Paraden bis zur Nachspielzeit sauber, musste dann aber in der 36. Minute nach einer Unkonzentriertheit in der Abwehr, die den Ball nicht aus dem Strafraum brachte, nach einem Heber aus Kurzdistanz hinter sich greifen.
In der zweiten Halbzeit brachten zwei individuelle Fehler von Abwehrspielern die JSG endgültig auf die Verliererstraße, die Tore zum 2:0 und 3:0 fielen in der 40. und 51. Minute. Pascale war hier chancenlos. In der 52. Minute hatte Andre nach endlich einmal schnell ausgeführtem Freistoß von Chris J. die Chance zum Ausgleichstreffer, verzog den Ball aber freistehend vor dem Thalheimer Torwart. Drei Minuten später wurde die JSG-Abwehr erneut überlaufen und auch die Kommunikation zwischen Torwart Pascale und der Abwehr klappte nicht, so dass der Thalheimer zum 4:0 einschießen konnte. Wenn Pascale in der 56. und 63. Minute nicht noch zwei Glanzparaden gezeigt hätte, wäre das Spiel endgültig zum Debakel für die JSG geworden. So konnte in der 65. Minute Jens sogar noch den Ehrentreffer erzielen. Nach einem der wenigen gut vorgetragenen Angriffe über Chris J., der Karl rechts steil schickte, konnte dieser platziert flach in den Strafraum auf Jens zurücklegen, der nur noch einzuschieben brauchte. Thalheim vergab dann noch zwei Großchancen in der 68. und 70. Minute, so dass die JSG am Ende mit dem 4:1 noch gut bedient war.

Fazit:
Gegen eine auf allen Positionen ausgeglichen gut besetzte und kompakt spielende Thalheimer Mannschaft hätte es einer Energieleistung der JSG wie z.B. in Sangerhausen bedurft, um heute punkten zu können. Diese konnten leider einige JSG-Spieler nicht abrufen. Die Gründe dafür müssen Mannschaft und Trainer besprechen.


Quelle: J.R.