SV DESSAU 05

U15 : Spielbericht Verbandsliga, 4.ST (2012/2013)

JSG Union Dessau   SG Rot-Weiß Thalheim
JSG Union Dessau 4 : 1 SG Rot-Weiß Thalheim
(2 : 0)
U15   ::   Verbandsliga   ::   4.ST   ::   30.09.2012 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Jan Lindemann, Nick Wenner, Lukas Weidel

Assists

Nick Wenner, Christopher Jenichen, Richard Hinsche, Florian Rauhut

Zuschauer

40

Torfolge

1:0 (15.min) - Jan Lindemann (Nick Wenner)
2:0 (25.min) - Jan Lindemann (Richard Hinsche)
3:0 (40.min) - Nick Wenner per Elfmeter
4:0 (55.min) - Lukas Weidel (Christopher Jenichen)
4:1 (65.min) - SG Rot-Weiß Thalheim

Verdienter Sieg im Lokalderby

3. Spieltag
Sonntag, 30.09.2012
JSG Union Dessau – Rot Weiß Thalheim 4:1 (2:0)

Verdienter erster Saisonsieg

Auf dem Stadionnebenplatz trafen unsere Jungs bei besten Fußballbedingungen mit Rot-Weiß Thalheim auf eine Mannschaft, die druckvoll begann und bereits nach fünf Minuten die erste Torchance des Spieles hatte. Die JSG-Abwehr musste sich noch sortieren, verlor ohne Not den Ball und Torwart Florian verhinderte mit toller Parade einen frühen Rückstand. Danach waren alle wach und unsere Jungs übernahmen die Initiative. Nach einer schönen Kombination über den rechten Flügel und Flanke in die Mitte in der 8. Minute konnte Richard zwar einschieben, aber der gut leitende Schiedsrichter erkannte auf Abseits. Vier Minuten später war es erneut Richard, der den Ball nach Freistoß von Florian N. im Fünfer an den Pfosten drückte, aber Jan konnte den Abpraller durch die Beine des Thalheimer Torwarts zum 1:0 versenken. Aus einer sicheren Abwehr, die kaum gegnerische Chancen zuließ, entwickelte die JSG weitere Angriffe, von denen einer in der 15. Minute mit einem Weitschuss von Florian N. von der Seitelinie ans Lattenkreuz endete. In der 20. Minute patzte die Thalheimer Abwehr mit Fehlpassspiel in den eignen Reihen. Florian R. eroberte den Ball und konnte ihn auf den davoneilenden Jan durchstecken, der den Ball am Torwart vorbeispitzeln konnte zum 2:0. Ungeschickter stellten sich unsere Stürmer in der 25. Minute an, als sie in einer vielversprechenden Überzahlsituation (4:1) ins Abseits liefen. Auch die Abwehr blieb aufmerksam und war regelmäßig vor den Thalheimer Stürmern am Ball. Als in der 34. Minute dennoch ein rot weißer Stürmer enteilt und einschussbereit war, konnte Nick mit langem Bein den Anschlusstreffer vor der Pause verhindern. Eine Minute später hätte Richard schon alles klar machen können, als er einen Querpass von Jan direkt vor das Tor nur knapp verpasste.
Nach der Pause dasselbe Bild: Die JSG machte das Spiel, Thalheim hoffte auf Konter. Zunächst wurden im fünf-Minuten-Takt die Chancen vergeben. Erst vertändelte Richard in der 40 Minute allein vor dem Torwart, dann war es Jan in der 45. Minute, der ebenfalls allein auf das gegnerische Tor stürmte, aber sich den Ball zu weit vorlegte. Eine Minute später wurde dann Richard im Strafraum gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Nick unhaltbar an den linken Innenpfosten. Zwischen der 53. und 57. Minute wechselte die JSG drei Spieler aus. Das brachte zuerst das Spiel ein wenig in Unordnung, dennoch ergaben sich weitere Chancen durch Florian N., Richard und Nico (mit schönem Heber), die leider alle vergeben wurden. In der 63. Minute fiel dann doch noch das 4:0 nach einer schönen Co-Produktion (Doppelpass) der beiden neu eingewechselten Spieler Nico und Lukas, wobei letztem der Torerfolg gelang.
Die bis dahin konzentriert spielende Abwehr vertändelte dann in der 65. Minute doch noch einen Ball, was der Gegner postwendend mit dem 4:1 Ehrentreffer bestrafte.
Erwähnenswert noch der Kopfball von Nico in der 68. Minute, den der Thalheimer Torwart nur mit tollem Reflex abwehren konnte.

Fazit:
Thalheim war heute in allen Belangen unterlegen und unsere Mannschaft konnte zurecht ihren ersten Saisonsieg feiern. Unsere Jungs kombinieren von Spiel zu Spiel sicherer. Allmählich entwickelt sich auch ein Verständnis für die gegenseitigen Laufwege. Die Abwehr ließ hinten wenig zu. Wenn die Spieleröffnung noch beschleunigt, die Fehlpassquote weiter gesenkt und insbesondere die Chancenverwertung verbessert wird, wird das gewiss nicht der letzte Saisonsieg bleiben.