SV DESSAU 05

U15 : Spielbericht Verbandsliga Sachsen-Anhalt, 19.ST (2008/2009)

SV Dessau 05   SG Union Sandersdorf
SV Dessau 05 6 : 0 SG Union Sandersdorf
(3 : 0)
U15   ::   Verbandsliga Sachsen-Anhalt   ::   19.ST   ::   05.04.2009 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Toni Gerngroß, 2x Lukas Schuhmacher, Max Labbert

Assists

2x Martin Seidel, Jonas Both, Maximilian Schmied, Lukas Schuhmacher, Toni Gerngroß

Torfolge

1:0 (08.min) - Lukas Schuhmacher (Jonas Both)
2:0 (17.min) - Toni Gerngroß (Lukas Schuhmacher)
3:0 (33.min) - Toni Gerngroß (Martin Seidel)
4:0 (41.min) - Lukas Schuhmacher (Martin Seidel)
5:0 (51.min) - Max Labbert (Toni Gerngroß)
6:0 (60.min) - Toni Gerngroß (Maximilian Schmied)

Souverän und Schmerzlos

Zum Punktspiel gegen Union Sandersdorf mussten die 05er auf ihren Torwart Stephan Ganz sowie Lucas Nicoll und Max Hübner verzichten.
So wurde der nominelle Innenverteidiger Max Schulz zum Torwart umfunktioniert. Dennoch sollten die 05er mit breiter Brust an die Aufgabe gehen und sich von dieser Umstellung nicht aus dem Konzept bringen lassen.

Die Gastgeber hielten sich an diese Maßgabe und setzten den Gast von Beginn an unter Druck. Nach zwei sehr guten verpassten Möglichkeiten war es Lukas Schuhmacher der seine Mannschaft nach gelungener Einzelleistung, bereits nach 8 Minuten in Führung bringen konnte.
Die 05er bestimmten weiter die Szenerie. In der Abwehr sicher zu Werke gehend, ließen sie zwar dem Gegner im Mittelfeld zwar das ein oder andere Mal etwas zu viel Platz zum spielen, doch wurden die Angriffsbemühungen der Gäste dann größtenteils in Strafraumnähe unterbunden. Selbst agierten die 05er in der Offensive überlegt aber nicht immer mit dem letzten Einsatz.
Dennoch reichte es aus den Gegner deutlich in die Schranken zu weisen. Toni Gerngroß ließ in der 17. und 33. Minute die Tore zum 3:0 Halbzeitstand in seiner typischen Art und Weise folgen.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit sorgten die Gäste für den ersten Aufreger. Ein Freistoß aus knapp 25m strich nur knapp am Pfosten des 05 Gehäuses vorbei.
Doch die 05er behielten ihre Ruhe und erhöhten in gleichmäßigen Abständen durch einen Kopfball von Lukas Schuhmacher, Max Labbert im Nachsetzen und einer typischen Toni Gerngroß Aktion auf 6:0 und hatten sicher noch nicht vollständig ihre Kapazitäten ausgeschöpft.
Man könnte jetzt wieder über einige vergebene Chancen und dem vielleicht nicht bis zum Schluß ausgereiften Willen und fehlender Laufbereitschaft debattieren. Sicher hätte man dann auch heute dem Gegner eine noch empfindlichere Niederlage bescheren können.
Doch nach einer Woche ohne Spiel und der Aussicht auf zwei Wochen Ferien sollte man mit der sicheren Art und Weise wie die Schillerparkkicker dieses Spiel durchgeführt haben sehr zufriedne sein.
Die Jungs haben jetzt Zeit ihre Kräfte für den Endspurt dieser bislang so erfolgreichen Saison zu sammeln. Immerhin stehen noch 8 schwere Spiele auf dem Programm.