SV DESSAU 05

U11 II : Spielbericht Kreisliga Anhalt2, 23.ST (2008/2009)

Germania 08 Roßlau   SV Dessau 05 II
Germania 08 Roßlau 7 : 1 SV Dessau 05 II
(4 : 0)
U11 II   ::   Kreisliga Anhalt2   ::   23.ST   ::   19.04.2009 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Philipp Howald

Torfolge

1:0 (10.min) - Germania 08 Roßlau
2:0 (12.min) - Germania 08 Roßlau
3:0 (16.min) - Germania 08 Roßlau
4:0 (22.min) - Germania 08 Roßlau
5:0 (33.min) - Germania 08 Roßlau
6:0 (35.min) - Germania 08 Roßlau
6:1 (38.min) - Philipp Howald per Elfmeter
7:1 (47.min) - Germania 08 Roßlau

Spielbericht

23. Spieltag
Sonntag, 19.04.2009
SV Germania Roßlau 08 I – Dessau 05 II 7:1 (4:0)

Technischen Fußball durfte man beim Spiel des Tabellenzweiten gegen den Tabellendritten auf dem holprigen Roßlauer B- Platz nicht erwarten. Weil unsere E II im Schnitt auch noch einen Kopf kleiner als die Rosslauer E I war, wäre voller Einsatz angesagt gewesen. Jedoch waren unsere Jungs heute nicht in der Lage, den kampfstarken Roßlauern etwas Gleichwertiges entgegen zu setzen. Zu ängstlich und zaghaft agierten viele unserer Spieler besonders im Zweikampfverhalten. Die ersten 10 Minuten spielten sie noch ganz passabel nach vorne, dann verlor das 05er Spiel die Linie und Roßlau eroberte immer mehr Bälle und die Feldüberlegenheit. Dennoch waren deren ersten drei Tore (in der 10., 12. und 16. Minute) mehr Zufallsprodukte aus Einzelaktionen als zwingend herausgespielte Chancen. In allen drei Fällen standen zudem unsere Verteidiger zu weit von den ballführenden Stürmern entfernt und Torwart Florian zu weit vor seinem Tor. Danach war praktisch schon die Luft raus und einige Spieler ließen die Köpfe hängen. Da dem druckvollen Rosslauer Pressing, das häufig durch den Einsatz von Armen und Händen unterstützt wurde, kein systematischer Spielaufbau seitens 05 entgegengesetzt wurde, war in der ersten Halbzeit auch keine nennenswerte 05er Torchance zu verzeichnen, während Roßlau in der 22. Minute nach einer zu kurzen Abwehr mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze sogar noch zum 4:0 erhöhen konnte. In der 2. Halbzeit gingen die 05er dann wieder etwas engagierter zu Werke und konnten das Spiel eine Weile ausgeglichen gestalten, bis Kapitän Sören nach Foulspiel verletzt vom Platz musste. Danach ging die Ordnung in der Abwehr erneut verloren und in der 33. und 35. Minute folgten das 5:0 und 6:0, jeweils unhaltbar aus kurzer Distanz. In der 38. Minute konnte Phillip mit einem Handelfmeter zum 1:6 verkürzen. Das gab den 05ern ein wenig Auftrieb und in der Folge trugen sie ein paar ansehnliche Spielzüge vor, jedoch ohne zählbare Ausbeute. Den Schlusspunkt setzte allerdings in der 47. Minute ein Rosslauer Stürmer, der die gesamte 05er Abwehr umdribbelte und ungestört zum 7:1 einschießen konnte.

Fazit:
Roßlau I war in allen Belangen die bessere Mannschaft. Insbesondere deren körperbetontem Spiel hatten unsere Jungs zu wenig entgegen zu setzen.