SV DESSAU 05

1.Mannschaft : Spielbericht FSA Krombacher Pokal, VF (2010/2011)

SV Dessau 05   TSG Calbe
SV Dessau 05 6 : 5 TSG Calbe
(0 : 1)
1.Mannschaft   ::   FSA Krombacher Pokal   ::   VF   ::   20.11.2010 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Michael Kaluza, Jan Beckmann, Maximilian Eschner, Volker Nickels, Fiete, Kai Lukan

Assists

Maximilian Eschner

Gelbe Karten

Sven Kaluza, Michael Kaluza, Volker Nickels, Kai Lukan

Zuschauer

181

Torfolge

0:1 (34.min) - TSG Calbe
1:1 (77.min) - Volker Nickels (Maximilian Eschner)
1:2 (120.min) - TSG Calbe per Elfmeter
2:2 (120.min) - Fiete per Elfmeter
2:3 (120.min) - TSG Calbe per Elfmeter
3:3 (120.min) - Jan Beckmann per Elfmeter
3:4 (120.min) - TSG Calbe per Elfmeter
4:4 (120.min) - Maximilian Eschner per Elfmeter
5:4 (120.min) - Kai Lukan per Elfmeter
5:5 (120.min) - TSG Calbe per Elfmeter
6:5 (120.min) - Michael Kaluza per Elfmeter

5 verwandelte Elfer bringen 05 ins Halbfinale

Am Samstag konnte unsere erste Mannschaft durch einen 6:5 Sieg nach Elfmeterschießen in das Halbfinale des FSA-Pokals einziehen.
Vor dem Spiel gegen Nord Landesligisten Calbe entschied sich Trainer Dirk Metzker im Pokal wieder Sascha Broziewksi im Tor stehen zu lassen. Außerdem rückte Danny Baatz für den beruflich verhinderten Philipp Horn in den Sturm.
Das Spiel begann dann sehr verhalten, beide Teams legten einen großen Respekt voreinander an den Tag. Unsere Jungs spielten zu unkonzentriert, so dass viele Bälle im Angriff verloren wurden und man die Gäste aus Calbe durch völlig unnötige Fehlpässe stark machte. So kam was kommen musste, nach einem taktischen Foul in der 34. Minute gab es einen Freistoß aus gefährlicher Position für Calbe, den gut getretenen Ball konnte Broziewski gerade noch um den Pfosten lenken. Nachdem die Ecke eigentlich schon geklärt war, kam doch noch ein Stürmer an den Ball, ging fast bis zur Grundlinie und schloss aus (fast) unmöglichen Winkel ab. Da alle mit einer Flanke rechneten, war das kurze Eck offen und die rund 30 Gästefans aus Calbe konnten das erste Mal jubeln. Angespornt durch diesen Treffer machte die TSG weiter Druck, 05 beschränkte sich auf das Verteidigen. Bis zur Halbzeit kam es jedoch glücklicherweise zu keinen weiteren Chancen, so dass es beim 0:1 aus Dessauer Sicht blieb.
Nach einer kritischen Halbzeitansprache ihres Trainers traten unsere Jungs in der 2. Halbzeit wesentlich konzentrierter und selbstbewusster auf. Pässe kamen endlich wieder beim eigenen Mann an , besonders die Einwechslung von Lukan und „Fiete“ Wallach brachte nochmal Schwung in die Partie. So erarbeiteten sich unsere Jungs endlich wieder Chancen, die jedoch durch Nickels (62.), Eschner (66.) und Heisig (74.) vergeben wurden. Doch dann war es endlich soweit: Eschner erläuft sich einen weiten Ball über rechts, geht in den Strafraum und behauptet das leder dort gegen seinen Gegenspieler. Dann bringt er die flache Flanke nach innen, wo er genau Nickels Fuß findet, der den Ball zum Ausgleich in das Tor haut. 05 spielte nun mutig weiter nach vorn und wollte die Partie entscheiden. Was sich dann abspielte verstanden wohl die wenigsten der 181 Zuschauer im Schillerpark: 3 mal landete der Ball in 2 Minuten im Tor der Gäste, keins der Tore zählte. Zuerst war es Nickels, der in der 79 Minute traf, dabei jedoch wohl im Abseits stand, dann wurde Max Eschner vom letzten Mann gelegt, spielte den Ball aber im Fallen noch zu Heisig, der den Ball einschob, der Schiedsrichter jedoch unterbrach den Vorteil und entschied auf Freistoß und nur Gelb für den Verteidiger. In der 81 Minute brachte Nickels den Ball dann zum 3. Mal im Tor unter, soll aber wieder im Abseits gestanden haben. Nur 2 Minuten später dann die nächste Riesenchance, Merkel geht alleine auf den Torwart zu, prallt außerhalb des Strafraum mit diesem zusammen, Heisig bekommt den Ball, kann ihn aber auch 20 Meter nicht im leeren Tor versenken. So stand es nach 90 Minuten 1:1 und es ging in die Verlängerung.
Dort bekamen dann beide Torhüter die Möglichkeit ihr Können zu zeigen, „Brozze musste gleich 3 mal retten, und auch der Gästetorwart wurde von „Lepe“ (105.), Eschner (110.), Heisig (112.) und Lukan (117.) noch einmal richtig warm geschossen. Da jedoch keiner von ihnen bezwungen wurde ging es nun in den Nervenkrimi Elfmeterschießen.
Calbe begann und verwandelte. „Fiete“ gleicht aus. Calbe trifft. Beckmann gleicht aus. Calbe trifft. Eschner gleicht aus. Sascha Broziewski hält Elfmeter Nummer 4. Lukan bringt 05 erstmals in Fürhung. Calbe trifft. Nun liegt es an Micha Kaluza den letzten, entscheidenden Elfmeter zu verwandeln und sein Team ins Halbfinale zu schießen. Er läuft an und schiebt den Ball sicher am Torwart vorbei ins Tor.
So konnten am Ende die Dessauer den Einzug ins Halbfinale mit ihren Fans feiern, während sich Calbe nun komplett auf die Liga konzentrieren kann. Am Ende gewann man, aufgrund einer starken 2. Halbzeit nicht unverdient, vor allem aufgrund sehr sicherer Elfmeterschützen. Außerdem konnte man sich bei Sascha Broziewski bedanken, der in den entscheidenden Momenten auf dem Posten war und abwehrte, was abzuwehren war. Außerdem hielt er stark einen Elfmeter im Entscheidungsschießen.
Neben 05 erreichten auch Piesteritz (4:1 gegen Sandersdorf) und Landesberg (1:0 gegen Haldensleben) das Halbfinale. Die Partie zwischen HFC und FCM wird erst im nächsten Jahr ausgetragen.