SV Dessau 05

Sieg und Niederlage gegen Stendal

Björn Reinhardt, 25.09.2019

Sieg und Niederlage gegen Stendal

So ist Fußball. Es gewinnt nicht immer die bessere Mannschaft. Das bekam auch die U19 des SV Dessau 05 am Sonntag im Spiel gegen den 1. FC Lok Stendal zu spüren. Bereits nach einer halben Stunde konnte Jon Baatz seine Mannschaft gegen den Tabellenführer in Führung bringen.

Die Ernüchterung folgte nach 60 Minuten. Trotz Unterzahl konnten Lukas Pfeiffer (55.) und Amadou Sall (61.) das Spiel zu Gunsten der Altmärker drehen. Im Versuch die drohende Niederlagen doch noch abzuwenden, ließen die Hausherren zahlreiche Chancen ungenutzt. Dennoch konnte Paul Dietrich (76.) für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgen. Den engültigen Dolchstoß gab es 10 Minuten vor Spielende durch Leon Borkenhagen. Der Stendaler hatte den fahrlässige Chancenverwertung der Schillerpark-Elf bestraft und das Spiel für seine Mannschaft entschieden.

Am Sonntag fährt die U19 zum Auswärtsspiel nach Schönebeck.

 

U17 gewinnt deutlich in der Altmark

 

Deutlich abgezockter zeigte sich die U17 am Samstag gegen den gleichen Gegner auf fremden Geläuf. Bereits in der ersten Spielminute hatte Robin Schmidt seine Mannschaft in Führung bringen können. Niklas Mieth (7.) konnte wenig später die Führung ausbausen. Für das zwischenzeitliche 0:3 sorgte Tom Sparfeld (17.). Ein weiterer Doppelschlag von Mieth (21.) und Pratsch (38.) brachte den 0:5 Pausenstand.

Im zweiten Durchgang wurde das Tempo rausgenommen. Dennoch hatten die Jungs aus dem Schillerpark Bock auf weitere Tore und ließ das den Gastgeber in der letzten Viertelstunde noch einmal spüren. Jason Schilling (68.), erneut Tom Sparfeld (70.), Jonas Einbrodt (79.) und Yves Pratsch (80.) schraubten das Ergebnis auf 0:9 hoch.

Bereits am Freitag steht für die U17 das nächste Spiel auf dem Programm. Ab 18:30 Uhr empfangen die Nullfünfer im Paul-Greifzu-Stadion den FC Grün-Weiß Piesteritz.