SV Dessau 05

La gol del papas fritas

Björn Reinhardt, 23.09.2019

La gol del papas fritas

Das ist spanisch und heißt soviel, wie "das Tor von Pommes". Das versteht ihr vielleicht nicht. Die Einwohner einer spanischen Mittelmeerinsel, dessen Strandbad auch im Sommer 2020 wieder Ziel der aktiven Regenerationsreise unserer Verbandsligamannschaft wird, allerdings schon. So stand Friedrich "Pommes" Fromm erstmals seit seinem Kreuzbandriss im Sommer der vergangenen Saison wieder in einem Verbandsligaspiel von Beginn an auf dem Platz und sorgte mit seinem ersten Saisontor prompt für die Führung.

 

Wechsel auf zwei Positionen

Eben jener Fromm hatte Robert Römer auf der Außenbahn ersetzt. Römer war angeschlagen und trat die Reise nach Arnstedt nur als mögliche Notfalloption an. Dazu ersetzte Franz Thomas den angeschlagenen Donald Beqiraj auf der Rechtsverteidigerposition. Lucian Mihu hatte somit seine Startelf im Vergleich zum Spiel gegen Zorbau auf zwei Positionen verändert.

 

Frühe Führung ebnet Weg zu den Punkten

Gleich mit dem ersten ausgespielten Angriff (12.) konnte Startelfdebütant Fromm seine ganz in rot spielende Mannschaft in Führung bringen. Mannschaftskapitän Rick Behling hatte seinen Mitspieler am langen Pfosten gesehen und mit eine präzisen Flanke bedient.

Die Gäste aus der Bauhausstadt diktierten das Spiel und wollten schnell für Klarheit sorgen. Lukas Schuhmacher (28.) hätte die Führung bereits nach einer halben Stunde ausbauen können, scheiterte aber an Arnstedts Torhüter Patrick Alfiado. Kurz darauf hatte sich Behling (33.) aus zu spitzem Winkel versucht. Zumindest ein Hauch an Gefahr bestand für das Tor von Daniel Zschiesche in der 35. Spielminute. Rick Eilfeld trat zum Freistoß an, welcher in der Mauer hängen bleibt und zur Ecke geklärt wurde. Zschiesche selbst erlebte einen recht arbeitsfreien Nachmittag. Quasi mit dem Pausenpfiff konnte Sören Barabasch auf 0:2 erhöhen. Mario Hesse konnte zuvor Arnstedts Defensive mit einem Pass überspielen und schickte Barabasch auf die Reise. Mit einem Schlenzer über den herauflaufenden Alfiado hatte Barabasch den Ball im Netz untergebracht.

 

Nach dem Seitenwechsel war jedem bewusst, dass ein früher Treffer für Entspannung und die Vorentscheidung sorgen würde. Und so hatte Barabasch 3 Minuten nach Wiederanpfiff auch gleich die Gelegenheit genutzt, um sich bei Hesse zu revanchieren. Analog zum 0:2 hatte Barabasch den Neuzugang in der Schnittstelle zwischen den Verteidigern in Szene gesetzt. Hesse konnte das Laufduell für sich entscheiden, legte sich den Ball zu Gunsten einer besseren Schussposition nochmal zur Seite, um diesen dann in die Maschen zu dreschen. Die Luft war raus, das Spiel entschieden. Rick Behling (52.) und der erst 17-jährige Jon Baatz (77.) hätten das Ergebnis noch höher schrauben können. Doch Keeper Alfiado verhinderte schlimmeres aus Sicht der Gastgeber.

 

Die Mannschaft aus dem Schillerpark konnte durch den Erfolg auf fremden Platz einen großen Sprung in der Tabelle machen und einen drohenden Fehlstart abwenden. Am kommenden Sonntag empfängt die Mihu-Elf den derzeitigen Tabellenführer vom SV Eintracht Elster zum Derby im Schillerpark.