SV Dessau 05

Magdeburg im Hinterkopf - Thalheim im Blick

Björn Reinhardt, 16.08.2019

Magdeburg im Hinterkopf - Thalheim im Blick

Derbys sind das Opus Magnum des geneigten Fußballfans. Ob das nun in der Bundesliga, der Kreisliga oder eben in der Verbandsliga ausgetragen wird, ist vollkommen unerheblich. Der Ausgang eines solchen Spiels kann den Gemütszustand der Anhängerschaft für die folgenden Wochen wesentlich beeinflussen.

Der SV Dessau 05 trifft am Freitagabend in einem solchen Spiel auf das aktuelle Tabellenschlusslicht SG Rot-Weiß Thalheim. Ungern schaut man im Schillerpark dabei auf die letzte Spielzeit zurück. Trotz deutlicher Überlegenheit, gab es in beiden Spielen jeweils eine 0:1-Niederlage. Das soll, wenn es nach Cheftrainer Lucian Mihu geht, in diesem Jahr nicht passieren: "Mein Team soll sich für die letzten Spiele revanchieren. Die Niederlagen waren für uns sehr ärgerlich, da diese vermeidbar waren. Wir werden alles daran setzen, am Freitag ein positives Ergebnis mitzunehmen."

Zuletzt hatten sich die Ereignisse im Schillerpark überschlagen. Am Montag wurde die zweite Runde im Landespokal ausgelost und seit Dienstag steht fest, dass der 1. FC Magdeburg seine Visitenkarte im Schillerpark abgeben wird. Kein einfaches Los für die Mihu-Elf, aber ein altes Pokalsprichwort sagt: Wer ins Finale will, muss jeden schlagen. Doch vor dem Spektakel rückt zunächst wieder das Geschehen in der Verbandsliga in den Mittelpunkt.

 

Ohne Kompromisse zum Auswärtsspiel

Mihu kann dabei in Thalheim erneut aus dem Vollen schöpfen. Stefan Heisig und Sören Barabasch stehen wieder im Kader, nachdem beide im Landespokal in der vergangenen Woche pausiert hatten. Lediglich Philip Kupka ist weiterhin angeschlagen. Mario Hesse steht dabei vor seinem Verbandsligadebüt, nachdem er bereits bei seinem Doppelpack in Harzgerode sein erstes Pflichtspiel für die Nullfünfer absolvieren konnte.

Schiedsrichter Christoph Bäck wird die Begegnung in Thalheim um 19:00 Uhr anpfeiffen. Danach hat die Mihu-Elf 14 Tage frei. Bereits am 3. Spieltag muss die Mannschaft aus dem Schillerpark die in diesem Jahr kelbrabedingte Spielpause einlegen, ehe es Ende August mit der Begegnung beim Vorjahreslandesmeister Amsdorf weitergeht.