SV Dessau 05

Hesse steht vor seinem Pflichtspieldebüt

Björn Reinhardt, 10.08.2019

Hesse steht vor seinem Pflichtspieldebüt

Geht es nach Co-Trainer Thomas Schmidt, dann wird es am Samstag in Harzgerode kurz und schmerzlos. "Wir wollen ohne Wenn und Aber in die nächste Runde einziehen. Es geht dabei ausschließlich um die Einstellung", nimmt Schmidt seine Mannschaft in die Pflicht und fordert, den Gegner aus der Kreisoberliga keinesfalls auf die leichte Schulter zu nehmen. Der Assistent von Lucian Mihu wird dabei in Harzgerode selbst das Zepter in die Hand nehmen und Cheftrainer Mihu, der sich derzeit für Behördengänge in seiner rumänischen Heimat befindet, an der Linie vertreten.

 

Mario Hesse erstmals dabei

Der noch immer angeschlagene Philip Kupka wird auch in Harzgerode nicht zur Mannschaft stoßen. Ebenso soll Sören Barabasch, der gegen Westerhausen einen Schlag auf sein Knie bekommen hatte, am Samstag geschont werden. Stefan Heisig und Alber Halilaj fehlen aus privaten Gründen. Dafür gehört Neuzugang Mario Hesse im Landespokalspiel erstmals zum 18er-Kader. Hesse musste am ersten Spieltag noch eine Sperre aus der vergangenen Saison absitzen. Entsprechend motiviert ist der frisch verheiratete Offensivspieler vor seinem ersten Pflichtspiel: "Ich freue mich riesig, dass es endlich auch für mich los geht und ich mit den Jungs auf dem Platz Gas geben kann. Ich wurde von der gesamten Truppe super aufgenommen und möchte diesen Vertrauensvorschuss jetzt mit Toren zurückzahlen."

 

Harzgerode top motiviert

Für den Gegner aus dem staatlich anerkanntem Erholungsort ist es der erste Auftritt im Landespokal seit über 10 Jahren. Entsprechend motiviert wird die Mannschaft Übungsleiter Stephan Werther auftreten. Harzgerode konnte die Kreisoberliga in der abgelaufenen Saison mit einem guten dritten Platz beenden. Vor allem Torjäger Christoph Ebeling hatte mit seinen 18 Treffern großen Anteil daran. Über das Kreispokalfinale konnte sich das Team aus dem Selketal für den Landespokal qualifizieren. Gegen die Reserve vom Blankenburger FV gab es im Finale eine äußerst knappe Niederlage nach Elfmeterschießen. Allerdings sind die Blankenburger bereits mit ihrer Landesligamannschaft im FSA-Pokal vertreten, weshalb der SV Concordia nachrückte. Schon aufgrund des großen Klassenunterschieds, sind die Rollen vor der ersten Pokalrunde eindeutig verteilt. Allerdings beginnt auch jenes Spiel zunächst bei 0:0.

 

Schiedsrichter Christian Naujoks wird die Begegnung pünktlich um 15:00 Uhr anpfeiffen. Anreisende Gäste sollten zudem die Hinweise des Gastgebers beachten.