SV Dessau 05

Wunschspieler wechseln in den Schillerpark

Björn Reinhardt, 01.07.2019

Wunschspieler wechseln in den Schillerpark

Wenn Verbandsligatrainer Lucian Mihu in den vergangenen Transferperioden seinen Wunschzettel beim Vorstand des SV Dessau 05 abgegeben hatte, standen zwei Namen immer ganz oben auf der Liste: Mario Hesse und Robert Römer. Den 26-jährigen Hesse hatte Mihu bereits während seiner Zeit beim Oberligisten TV Askania Bernburg trainiert. Mit Römer schnürte der Cheftrainer der Nullfünfer einst für den FC Grün-Weiß Piesteritz die Schuhe. Beide vereinen in ihrer Charakteristik vor allem eines: Sie können eine Mannschaft auf dem Platz führen. Damit hat sich die Mannschaft aus dem Schillerpark, im Gegensatz zur vergangenen Sommerpause, ausschließlich punktuell auf Schlüsselpositionen verstärkt.

Über Mönchengladbach zurück in die Heimat

Offensivspieler Mario Hesse hat seine Wurzeln im Mansfelder Land. Über den Halleschen FC führte die fußballerische Ausbildung zu Borussia Mönchengladbach. Nach Einsätzen in der höchsten Juniorenspielklasse, führte der weg zurück zu den Wurzeln. Zuletzt kickte Hesse für den TV Askania Bernburg in der Oberliga Süd. In jener Spielklasse konnte der ehemalige Gladbacher 46 Tore in 135 Spielen erzielen. Der Wechsel in den Schillerpark ist für Hesse auch die Rückkehr zu seinem Mentor: „Ich freue mich auf die erneute Zusammenarbeit mit Lucian. Es hatte damals sehr viel Spaß gemacht, da er ein Trainer ist, der sehr großen Wert auf taktische Disziplin legt und genau das ist die Art Fußball, die ich spielen möchte.“ Seine neuen Teamkollegen hatte er vorab bereits beobachtet. „Dessau ist eine Mannschaft, die agieren möchte. Ich will dabei helfen die gesteckten Ziele zu erreichen und freue mich auf die neue Herausforderung.“ Mihu hatte seinen Neuzugang bereits schätzen gelernt: „Ich wollte Mario schon sehr lange in meiner Mannschaft haben. Er hat die Persönlichkeit und Erfahrung, um auch die Spieler in unserem Kader weiterzuentwickeln. Seine Verpflichtung ist auch eine Motivation für unsere jüngeren Spieler. Ich bin mir sicher, dass er der Mannschaft sofort weiterhelfen wird.“ Mario Hesse wird künftig mit der Rückennummer 8 auflaufen. „Die hatte ich bereits in Mönchengladbach getragen.“

Nochmal in der Heimatstadt kicken

Auch Neuzugang Robert Römer hat im Fußball schon so einiges gesehen und erlebt. Der 33-jährige Allrounder kann im Mittelfeld quasi auf allen Positionen zum Einsatz kommen. In Mosigkau und beim FC Anhalt Dessau hatte Römer einst mit dem Fußballspielen begonnen. Über den Halleschen FC ging es nach Zwickau, Pößneck, Cloppenburg und Piesteritz, wo er in 188 Oberligaspielen zum Einsatz kam. Nun schließt sich der Kreis für Römer. „Ich freue mich natürlich, in meinen vermutlich letzten Jahren als aktiver Fußballer nochmals, mit dem SV Dessau 05, für einen Verein in meiner Heimatstadt zu spielen“, so Römer, der sich mit der Herausforderung im Schillerpark sofort identifizieren konnte: „Die Gespräche mit dem Trainer haben mich letztendlich überzeugt. Es gibt einen genauen Plan, mit dem entsprechenden Konzept dahinter. Mit meiner Erfahrung möchte ich dieses Projekt unterstützen. Außerdem bin ich mit vielen Spielern schon seit Jahren befreundet und treffe dadurch auf viele bekannte Gesichter.“ Dass die Verpflichtung von Robert Römer endlich geklappt hat, erleichtert auch Lucian Mihu: „Er ist eine Stimme auf dem Platz. Mit ihm haben wir einen zusätzlichen Leader im Team. Es war sein ausdrücklicher Wunsch für uns zu spielen. Als gebürtiger Dessauer wird er sich sehr schnell mit der Mannschaft identifizieren. Davon können wir alle profitieren. Robert Römer übernimmt die Rückennummer 17 von Oliver Bauer.

Aus dem Nachwuchs in den Verbandsligakader

Ein nicht unbekanntes Gesicht ist Lucas Zeigermann. Der 17-Jährige hatte bereits in der vergangenen Saison sein Verbandsligadebüt gefeiert. Auch deshalb rückt Zeigermann, obwohl noch für die U19 spielberechtigt, bereits als fester Bestandteil in den Verbandsligakader. „Lucas ist unsere Zukunft. Ich hatte ihn bereits als Nachwuchstrainer in der U17 kennengelernt“, lässt Mihu wissen. „Wir möchten auch weiterhin Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in die Verbandsligamannschaft integrieren. Ich werde ihn deshalb langsam an die Mannschaft heranführen.“ Der Nachwuchskicker zeigt sich davon geehrt: „Das ist eine echte Herausforderung, auf die ich mich natürlich freue. Ich möchte mich bestmöglich engagieren, um der Mannschaft weiterhelfen zu können.“ Lucas Zeigermann behält seine 23, die er bereits vereinzelt in der abgelaufenen Rückrunde getragen hatte.

Darüber hinaus werden mit Alexander Probst (17) und Kenneth Schlosser (16) zwei junge Nachwuchstorhüter den Trainingskader der Verbandsligamannschaft während der Vorbereitung auf die neue Saison ergänzen. Probst kommt aus der U17 des SV Dessau 05 und steht vor seinem ersten Jahr in der A-Jugend. Schlosser war, trotz seines jungen Alters, bereits in der abgelaufenen Spielzeit fester Bestandteil der U19 des Dessauer SV.

Bereits am kommenden Samstag absolviert die Mannschaft aus dem Schillerpark das erste Testspiel. Ab 15:00 Uhr wird Landesligaaufsteiger Rot-Weiß Alsleben seine Visitenkarte bei den Nullfünfern abgeben.