SV Dessau 05

Leistungssteigerung nach verschlafenem Start

Heiko Sebastian, 05.05.2019

Leistungssteigerung nach verschlafenem Start

Auf in den Mai - die Saison ist fast vorbei, am Sonntag ging es gegen die Mannschaft von SV Germania Roßlau. Natürlich wollten die 05er einen Heimsieg einfahren, so jedenfalls war der Plan.

Die Gäste hatten Anstoß, bereits 13 Sekunden später führte Germania schon mit 0:1. Die Schwarz/Weißen wirkten hier so, als seien sie noch in der Kabine gewesen.

Fortan übernahmen die Gastgeber jedoch das Zepter und ließen Roßlau nur wenig Räume, standen nun enger am Gegner, verteidigten hoch und hatten immer wieder Gelegenheit, den frühen Ausgleich zu erzielen. Es dauerte bis zur 8. Minute, als Fynn den überfälligen und mehr als verdienten Ausgleich schoss.

Danach ging es dann Schlag auf Schlag, die 05er nutzten nun ihre Chancen. Eine Minute später erzielte Paul nach einem schönen Zuspiel von Emil das 2:1. In Minute 10. dann das 3:1 durch Nikita, der mit einem beherzten Schuss aus gut 15 Metern das 3:1 erzielen konnte.

In der 11. Minute hatte Paul das nächste Tor auf dem Fuß, vergab jedoch. Den Abpraller nutzte Emil und netzte zum 4:1 ein.

Das Spiel verflachte nun ein bisschen, der Trainer der 05er wechselte munter durch. in der 17. Minute gab es für die Gastgeber einen indirekten Freistoß von der Mittellinie. Pepe legte auf Emil ab, der schoss den Ball unhaltbar zum 5:1 unter die Latte.

In Minute 18 und 20 hatten die Gastgeber noch die Möglichkeit, das Ergebnis nach oben zu schrauben. Aber sowohl Emil als auch Nikita trafen nur die Querlatte. So ging es beim Stand von 5:1 in die Pause.

Nach der Pause das gleiche Bild, die 05er dominierten die Partie, die Gäste kamen nur selten zu eigenen Torchancen.

In der 24. Minute legte Philipp schön auf Ibrahim ab, der aus zentraler Position das 6:1 erzielen konnte. 2 Minuten später der Anschlusstreffer zum 6:2 nach einem tollen Schuss aus spitzem Winkel. Sollten die Roßlauer hier nochmal zurückkommen? Die Antwort gab Nikita mit seinem Tor zum 7:2 in der 27. Minute.

Die Schillerpark-Kicker ließen die Zügel nun ein wenig lockerer und Roßlau konnte sich hin und wieder vor dem Tor von Pepe zeigen. Folgerichtig fiel in der 30. Minute das 7:3. Zwei Minuten später Ecke für 05 - Paul trat an, flankte und Anton musste in der Mitte nur den Fuß an den Ball bringen. 8:3! Das Spiel war entschieden. Das 9:3 erzielte Emil in der 37. Minute - im fallen traf er in Seitlage den Ball, der unhaltbar im Tor einschlug.

Die Gäste konnten in der Schlussminute durch 2 Treffer noch auf 9:5 verkürzen.

Ein über weite Strecken ansehnliches Spiel mit vielen tollen Ballaktionen. Hätten die Gastgeber ihre unzähligen Chancen genutzt, hätten die Hausherren deutlich höher gewinnen können. Aber an manchen Tagen hat man das Glück nicht immer auf seiner Seite.

05er im Einsatz: Pepe, Nikita, Moritz, Anton, Emil, Fynn, Paul, Philipp,Tetje, Ibrahim