SV Dessau 05

Behling gegen Elster jüngster Kapitän der Verbandsliga

Björn Reinhardt, 12.08.2018

Behling gegen Elster jüngster Kapitän der Verbandsliga

Wenn Schiedsrichter Martin Beutel um 14:00 Uhr den Ball freigibt, wird mit Rick Behling ein erst 20-Jähriger die Mannschaft des SV Dessau 05 anführen. Behling wird damit zum jüngsten Kapitän der Verbandsliga. Ein historischer Moment. Genau 103.680 Minuten nach dem letzten Spiel von Sven Kaluza tritt der Mann mit der Rückennummer 7 die Nachfolge des langjährigen Mannschaftskapitäns an. "Das ist natürlich schon eine Herausforderung für mich", gibt der neue Spielführer unumwunden zu. "Aber ich will dem Trainer das in mich gesetzte Vertrauen zurückzahlen." Und für das erste Saisonspiel hat Behling auch konkrete Ziele: "Wir wollen die 3 Punkte mitnehmen!" Dabei weiß der Mittelfeldstratege aber auch, dass diese Herausforderung eine besondere wird: "Elster war schon in den letzten Jahren ein zäher Gegner. Wir müssen Geduld haben und mit voller Konzentration spielen."

Verbandsligatrainer Lucian Mihu hatte sich bereits früh auf Rick Behling als Nachfolger von Sven Kaluza festgelegt. Bereits in der abgelaufenen Saison war Behling der Kaluza-Vertreter Nummer 1. "Ich habe mich bewusst für Rick entschieden. Er hat einen guten Charakter und ich habe vollstes Vertrauen, dass er diese Rolle ausfüllen wird. Darüber hinaus gebe ich ihm natürlich immer noch Tipps. Ich stehe zu 100% hinter ihm."

Auch Wallach muss Training abbrechen

Vor dem Spiel gegen Elster muss Mihu zudem feststellen, dass ein breiter Kader ganz schnell kleiner werden kann. Nachdem sich zu Beginn der Woche bereits Christian Wegener und Lukas Schuhmacher verletztungsbedingt abgemeldet hatten, musste auch Abwehrmaschine Frank "Fiete" Wallach am Freitag das Abschlusstraining mit Rückenproblemen abbrechen. Trotz der Hiobsbotschaften bleibt Mihu optimistisch: "Es fehlen ein paar wichtige Spieler in der Mannschaft, aber ich denke, dass die Spieler, welche auf dem Platz stehen abslout motiviert sind und eine solide Leistung zeigen. Ich möchte ein Team auf dem Platz sehen." Wir bereits Rick Behling, erwartet auch Mihu einen motivierten Gegner: "Es ist der erste Spieltag. Da hast du automatisch ein paar Prozente mehr und bist euphorisch."

Keine klare Nummer 1

Abgesehen von den 10 Mann, die auf dem Feld für Bewegung sorgen sollen, bleibt auch die Frage um die neue oder alte Nummer 1 zwischen den Pfosten spannend. "Wer am Sonntag im Tor steht, werde ich erst unmittelbar vor dem Spiel bekanntgeben", erklärt sich Mihu in der Torhüterfrage. Allerdings ist der Startelfeinsatz in Elster nicht gleichbedeutend mit einem Freibrief für die bevorstehende Saison: "Ich habe keine klare Nummer 1. Wir haben drei sehr gute Torhüter. Jeder hat seine Vor- und auch Nachteile. Das wird sich erst in nächster Zeit entwickeln. Dazu muss sich jeder im Training beweisen." Es bleibt also auch im Dreikampf zwischen Daniel Zschiesche, Giovanni Datemasch und Max Stegemann spannend.

Der Ball in Elster rollt ab 14:00 Uhr. Das gesamte Spiel kann erstmals über die kompletten 90 Minuten im Livestream verfolgt werden. Zusätzlich gibt es auch den bereits bekannten Liveticker.


Zurück