SV Dessau 05

Email vom Bundestrainer

Björn Reinhardt, 08.05.2018

Email vom Bundestrainer

Mit dem Spiel gegen den Haldensleber SC endet für die Verbandsligamannschaft am 2. Juni die aktuelle Spielzeit. Das Team aus dem Schillerpark wird dann in ihre wohlverdiente Sommerpause gehen und diese lediglich am 9. Juni, zur Eröffnung des Kunstrasens, kurzzeitig unterbrechen.

Für Frank Wallach geht die Saison allerdings in die Verlängerung. Der 32-Jährige Verteidiger hatte eine Einladung für die Qualifikationsspiele zur Fußballweltmeisterschaft der Eisenbahner erhalten.

 

Über Duisburg nach Frankreich

Das Ziel ist Frankreich. Dort trägt die USIC - der internationale Verband des Eisenbahnersports - im Spätsommer 2019 die nächste Fußballweltmeisterschaft aus. Der Gastgeber aus Frankreich ist gesetzt und zudem hat sich der Titelverteidiger aus Weißrussland die Qualifikation mit dem Finalerfolg 2015 im russischen Sotschi bereits gesichert. Die  deutsche Elf scheiterte beim damaligen Turnier erst im Halbfinale am späteren Turniergewinner und musste sich dann im Spiel um Platz 3 der russischen Mannschaft geschlagen geben. Damals mit im Kader: Ex-Nullfünfer Stephan "Lepe" Schulze.

Das Duell mit den Russen wird es auch im Juni wieder geben. Dann werden an der Sportschule Wedau im nordrhein-westfälischen Duisburg die Qualifikationsspiele ausgetragen. Neben der deutschen Auswahl und Russland, werden die Eisenbahner aus Österreich die Gruppe vervollständigen. Zum Auftakt, am 4. Juni, kann sich die Mannschaft von Bundestrainer Chris Hobusch für die Niederlage beim letzten Turnier revanchieren. Ab 15:30 Uhr rollt der Ball im Spiel gegen Russland. Nach einem Ruhetag, an dem die Mannschaft des VDES (Verband Deutscher Eisenbahner-Sportvereine) das Duell zwischen Russland und Österreich verfolgen kann, wird am 6. Juni die Qualifikationsgruppe mit dem Nachbarschaftsduell zwischen Deutschland und Österreich abgeschlossen. Die beiden besten Mannschaften lösen das Ticket für Frankreich 2019.

Neben den Qualifikationsspielen in Duisburg, werden die beiden anderen Gruppen ihre Spiele im belgischen Namur, sowie im dänischen Rødby austragen. Zusammen mit den bereits qualifizierten Mannschaften werden 8 Teams an der Fußballweltmeisterschaft im kommenden Jahr in Frankreich teilnehmen.

 

"Fiete" kennt sich aus in Duisburg

Die Sportschule Wedau ist für "Fiete", wie er von seinen Mitspielern genannt wird, kein unbekanntes Terrain. Bereits am Anfang des Jahres gehörte Wallach als nachnominierter Akteur zur Futsalauswahl des Fußballverbands Sachsen-Anhalt. Mit jener Mannschaft stellte er sich in Duisburg dem bundesweiten Vergleich der Fußballlandesauswahlmannschaften.

"Es ehrt mich natürlich, dass ich für den Kader berücksichtigt wurde", zeigte sich Frank "Fiete" Wallach über seine Nominierung erfreut. "Auch wenn es nur die Auswahl der Eisenbahner ist, so eine Chance bekommt man nicht jeden Tag", so Wallach, der auch bereits konkrete Ziele hat: "Wenn man schon dabei ist, dann möchte man sich als Mannschaft natürlich auch für die WM qualifizieren. Ich werde mich reinhauen und hoffe bei einer erfolgreichen Qualifikation auch mit nach Frankreich fahren zu dürfen."


Zurück