SV Dessau 05

Ein Bambini-Kick für Bambini-Traditionalisten

Benjamin Summers, 08.05.2018

Ein Bambini-Kick für Bambini-Traditionalisten

Für alle Bambini, die am Freitag noch fußballfrei hatten, ging es dafür am Sonntag an die Kienfichten auf den Kunstrasenplatz vom Dessauer SV 97. Der KFV Anhalt hatte zum fünften Fair-Play-Turnier der Saison geladen. Lediglich Moritz, der diesmal im Tor stand und Tetje durften an diesem Bambinifußballwochenende 2 Mal ran.

Bei schönstem Wetter trafen sich diesmal alle gemeldeten Teams des KFV Anhalt zum gemeinsamen Bäbbeln. Während ihr hier lesen könnt, warum der Nullfünfer Bambini-Kick am Freitag kein klassisches Bambini-Turnier war, hatte das KFV-Turnier alles, was die Herzen der traditionellen Bambini-Fußball-Fans höher schlagen lässt. Bambini, die auf ihren Trainern hopsten, Gummibärchen aßen und die viel zu großen Hosen, welche teils bis zu den Fußballschuhen reichten …

Zu Beginn wurden die Gruppen ausgelost. Am heutigen Tag sollten wir es mit den Bambini aus Kochstedt, Waldersee und von Blau-Weiß Dessau zu tun bekommen. In den ersten beiden Partien waren wir vor allem damit beschäftigt, das gegnerische Tor anzugreifen. Besonders auffällig waren die vielen gelungenen Einzelaktionen unserer Nullfünfer. Immer wieder wuselten sich unsere Angreifer durch die gegnerischen Bambini und kreierten so gefährliche Torchancen und natürlich auch zahlreiche Tore. Während es unsere jüngeren Jahrgänge im Training oft schwer haben sich gegen die alten Hasen durchzusetzen, sieht man gerade in solchen Turnieren, wie gut auch unseren jungen Hüpfer inzwischen geworden sind.

Erst im dritten Spiel gegen Kochstedt mussten wir auf einmal auch etwas verteidigen. Nach den Sturmläufen der ersten beiden Spiele waren unsere Schillerpark-Kicker davon zu Beginn etwas überfordert. Der Anpfiff war noch gar nicht richtig verstummt, da rollte der Ball schon am völlig verdutzen Moritz vorbei ins Tor. Wir brauchten danach etwas um uns zu schütteln und schafften es dann aber recht schnell, ein Spiel auf Augenhöhe zu gestalten. Nach und nach wurde es wieder zu einem kleinen Sturmlauf, den die Mini-Kochstedter immer wieder mit Kontern unterbrachen. Ein wirklich schönes Spiel zum Abschluss eines guten Turniers unserer Nullfünfer. Nicht umsonst hatte das Trainerduo Max/Benni fast nur Lob für ihre Schützlinge übrig.

Sogar ein Fehler vom Freitag konnte noch korrigiert werden. An dem Tag holten sich die Bambini von Arminia Magdeburg den Titel des „letzten Teams auf dem Platz“. Dieser ging diesmal nach einer Runde Penaltyschießen in den Schillerpark. Moritz stand im Tor und Johnny gewann die Runde kurz vor Greta, Tetje, Hagen, Claudio.

Das Turnier war von allen Seiten so unfassbar fair und entspannt, dass es den Namen Fair-Play-Turnier auch wirklich verdient hatte. Inzwischen gehört es auch bei allen Teams - angefangen von den Allerkleinsten dazu, sich nach Abpfiff gemeinsam zum guten Spiel zu gratulieren und abzuklatschen. Vielen Dank an alle Beteiligten.


Quelle:Foto: Sascha Bock


Zurück