SV Dessau 05

Reserve kann knappen Vorsprung über die Zeit retten

Björn Reinhardt, 21.04.2018

Reserve kann knappen Vorsprung über die Zeit retten

Es war Heimspiel Eins nach dem Baustart des Kunstrasens im Stadion am Schillerpark. Die Kreisoberligamannschaft des SV Dessau 05 hat auf dem ehemaligen Gelände der SG Rot-Gelb Dessau an der großen Schaftrift ihr bis zum Saisonende befristetes Domizil aufgeschlagen. Zum ersten Spiel konnte die Landesklassereserve vom TSV Mosigkau ihre ursprüngliche Anreise nahezu halbieren.

Die Begegnung war keine zwei Minuten alt und hatte bereits ihren ersten Aufreger. Nach einem Foul an Nasir Mamuzai zeigte Schiedsrichter Andre Bube auf den Punkt. Den folgenden Strafstoß von Stefano Okubu konnte Mosigkaus Schlussmann Stephan Zellner zunächst noch parieren, war dann allerdings machtlos bei Okubus zweitem Versuch. Eine U19-Collaboration führte nach einer Viertelstunde zum frühen 2:0. Die kurz getretene Ecke von Jens Johannes konnte Florian Schröter in den gegnerischen Maschen versenken.

Trotz des frühen Rückstandes hatten sich die ganz blau spielenden Mosigkauer nicht aufgegeben und drängten auf den Anschlusstreffer. Diesen konnte Florian Pilch (31.) dann auch unter großer Mithilfe von 05-Kapitän Julian Teichert erzielen. Teichert hatte sich in den Schuss geworfen und den Ball damit unhaltbar für Keeper Christof Denckewitz abgefälscht. Dass beide Teams nach einer halben Stunde ihr Pulver bereits verschossen hatten, konnte zu diesem Zeitpunkt noch keiner ahnen.

An ein Fußballspiel war dann nicht mehr zu denken. So kritisierte auch Kapitän Teichert seine Vorderleute: "Wir haben nach dem Anschlusstreffer das Spielen eingestellt und uns zu oft von Nicklichkeiten ablenken lassen. Ein schönes Spiel war das nicht." Dennoch hatten die Hausherren das Glück auf ihrer Seite. Mit der letzten Spielszene konnte Denckewitz einen Mosigkauer Freistoß abwehren. Den Nachschuss konnte Pilch nicht im Kasten der Exil-Nullfünfer unterbringen. Dann war Schluss und der knappe Vorsprung irgendwie über die Zeit gerettet.

"Das war fußballerisch nicht unsere beste Leistung, aber über den Kampfgeist konnten wir unser Ziel erreichen", war Torschütze Florian Schröter nach der Partie mit dem Ergebnis zufrieden.

 

SV Dessau 05 II: Denckewitz - Weldeyesus, M. Both, Gerezgiher, Mamuzai (89. Al-Hussaini), Okubu (55. Omiunu), D. Teichert, Schröter, J. Teichert, Johannes, Ceesay (69. Erfani)


Zurück