SV Dessau 05

U9 II : Spielbericht Fair-Play-Liga, 14.ST (2018/2019)

TSV Rot-Weiß Zerbst   SV Dessau 05 II
TSV Rot-Weiß Zerbst o.E. SV Dessau 05 II
U9 II   ::   Fair-Play-Liga   ::   14.ST   ::   24.03.2019 (09:30 Uhr)

Mit einem Nul-zu-Null ein Schritt nach vorne gemacht

Im 2.Spiel der Rückrunde ging es für unsere Schillerpark-Kicker zum wahrscheinlich weitesten Auswärtsspiel der Saison nach Zerbst. Im Hinspiel waren wir noch klar unterlegen, schafften es aber streckenweise gut dagegenzuhalten – zumindest defensiv - und in der Offensive gelangen uns einige „Nadelstiche“, die wir sogar mit unserem ersten Saisontor belohnten.

Im Rückspiel überraschten unsere Schillerpark, insbesondere in der Anfangsphase und unterstrichen, dass wir im letzten halben Jahr einen ordentlichen Schritt nach vorne gemacht haben. Denn die bessere Mannschaft trug zu Beginn das Trikot aus der Null5er. Wir gewannen viele Zweikämpfe im Mittelfeld und schafften es das Spielgeschehen in die gegnerische Hälfte zu verlagern. In unserer Hälfe war zu Beginn tote Hose. Leider gelang es uns nicht den guten Start mit einem Torerfolg zu belohnen und so, vielleicht auch mal den Gegner komplett aus dem Konzept zu bringen.

Umgedreht gelang das den Zerbstern. Als der Ball das erste Mal bei uns im Tor landete, konnte man nur bedingt von einer wirklichen Torchance sprechen, das zweite Gegentor kegelten wir uns kurz danach selber rein. Unnötige Gegentore – die Geschichte der Hinrunde. 

Bis zur Halbzeit ging es danach etwas dahin. Der Schwung der Anfangsphase war weg und beim Verteidigen fand die gesamte Mannschaft nie wirklich die Gegenspieler. So wurde es etwas chaotisch. Das Chaos gelang uns auch zu Beginn der zweiten Hälfte nicht ganz zu ordnen und uns glitt das Ergebnis etwas aus den Händen. 

Erst in der Schlussphase wurden die Kräfteverhältnisse wieder etwas ausgeglichener. Wir kamen wieder zu Torchancen und ein Tor hätten wir uns heute defintiv verdient gehabt. Aber so klar muss man es sagen: Wir hatten einfach die Sche …. Pech am Schuh. Wenn wir uns die Tore selbst reingekegelt haben oder die Abpraller auf den Fuß vom gegnerischen Stürmer oder der Ball vom Pfosten ins Tor kullerte, fand bei uns der Ball immer einen Weg auch wirklich auf keinen Fall ins Tor zu gehen.

Das Null-zu-Null war mal wieder ein Paradebeispiel, warum Ergebnisse im Nachwuchsfußball eine Untergeordnete Rolle spielen müssen. Hin- und Rückspiel gingen beide Null-zu-Null aus und doch kann dem Team ein großer Schritt nach vorn attestiert werden. Allerdings zeigte uns das Spiel auch, dass wir weitere Schritte gehen müssen - der Nächste heißt: Beim Verteidigen nicht den Gegenspieler verlieren.


Quelle: Bild: Nico Meierhof

Fotos vom Spiel