SV Dessau 05

U9 II : Spielbericht Fair-Play-Liga, 13.ST (2018/2019)

SG Klieken/Coswig   SV Dessau 05 II
SG Klieken/Coswig o.E. SV Dessau 05 II
U9 II   ::   Fair-Play-Liga   ::   13.ST   ::   17.03.2019 (09:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Julian Meierhof, Pepe Vetter

Zuschauer

5

Ein Null-zu-Null bei dem der Goliath etwas taumelte

Vorspiel: Bevor es zu unserem „richtigen Fair-Play-Rückrunden-Auftrakt“ ging, wurden wir von den Bambini aus Roßlau zu einem kleinen Testkick auf die andere Elbseite eingeladen.

Ein Spiel mit etwas vertauschten Rollen. Die Hinrunde hat gezeigt, dass sich unser Team mit vielen Spielern des jüngeren Jahrgangs, größtenteils körperlich überlegenen Mannschaften stellen muss. So haben wir oftmals eher die David-Rolle im Duell David-gegen-Goliath eingenommen. Diesmal waren wir der Goliath und brachten die Favoritenrolle auch gut auf den Platz. Besonders im Eins-Gegen-Eins waren einige überzeugende Aktionen dabei. Mit der gewonnen Sicherheit, wurden dann auch einige gute Spielzüge gezeigt. Dennoch hielten die Bambini aus Roßlau lange gut dagegen.

Erst als gegen Ende die Kraft des Gegners etwas nachließ, zappelte das runde Leder etwas häufiger im Netz. Null-zu-Null, wie wir es selbst gut kennen: Der Gegner hielt gut mit, aber Goliath lässt sich noch nicht über eine komplette Spielzeit ärgern.

Das Fazit des Roßlau-Spiels lässt sich 1:1 auf das Spiel gegen Coswig/Klieken legen. Diesmal waren wir wieder der Underdog. Besonders in der ersten Halbzeit schafften wir es zumindest auf der Ergebnistafel das Spiel auf Augenhöhe zu gestalten. Ab und zu verloren wir zwar auch hier etwas unsere Gegenspieler aus dem Auge und damit auch die Ordnung in unserer Verteidigung - doch  versteckten wir das mit viel Leidenschaft und einem hervorragend aufgelegten Torhüter. Bis zur Pause blieb es ein enges Fußballspiel, weil auch wir regelmäßig vor dem Tor des Gastgebers Gefahr herauf beschworen. Häufig gelang uns das durch gewonnene 1-gege-1 Duelle im Mittelfeld. Danach war der Weg zum Tor meistens bereits recht frei. Die Schwierigkeit den Ball dann noch im Tor unterzubringen, bewältigten Ole und Pepe jeweils einmal perfekt und ließen Fans und Mitspieler jubeln.

Nach der Pause gelang es uns nicht ganz, die gute Leistung zu bestätigen. In der Abwehr angefangen verloren wir etwas den Kopf und ließen die Gegner zu oft „alleine und ohne Gegenwehr Fußball spielen“. Demzufolge wurde es auch schwieriger selbst das gegnerische Tor anzugreifen. Insgesamt haben wir unser Ziel im 2.Spiel gegen die Kliekener ein besseres „Null-zu-Null“ zu zeigen als im Ersten nur teilweise geschafft. Der Goliath hat in der ersten Halbzeit schon etwas getaumelt. In der zweiten Halbzeit waren wir in einigen Phasen nicht stark genug, um den Riesen wirklich zu  Fall zu bringen.  


Quelle: Bild: Nico Meierhof

Fotos vom Spiel