SV Dessau 05

U13 II : Spielbericht Jugendliga, 13.ST (2018/2019)

Dessauer SV   SV Dessau 05 II
Dessauer SV 2 : 11 SV Dessau 05 II
(1 : 5)
U13 II   ::   Jugendliga   ::   13.ST   ::   16.03.2019 (09:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Adrian Hanack, 2x Toni Trappe, 2x Ben Wilsenack, Jeremy Noth, Emil Kunz, Rafail Tsatsis, Lukas Wünsche

Assists

Emil Kunz, Emilio Spielau, Rafail Tsatsis, Adrian Hanack, Erik Scheller, Lukas Wünsche

Zuschauer

38

Torfolge

1:0 (2.min) - Dessauer SV
1:1 (16.min) - Adrian Hanack (Rafail Tsatsis)
1:2 (17.min) - Ben Wilsenack
1:3 (23.min) - Toni Trappe (Emilio Spielau)
1:4 (25.min) - Adrian Hanack
1:5 (27.min) - Rafail Tsatsis (Adrian Hanack)
1:6 (38.min) - Ben Wilsenack
1:7 (40.min) - Adrian Hanack (Lukas Wünsche)
1:8 (44.min) - Jeremy Noth
1:9 (48.min) - Toni Trappe per Weitschuss
1:10 (49.min) - Lukas Wünsche (Emil Kunz)
1:11 (52.min) - Emil Kunz (Erik Scheller)
2:11 (58.min) - Dessauer SV per Elfmeter

Defensive geknackt, aber nicht immer mit Glanz!

Am vergangenen Wochenende reiste der 05-Tross nach Ziebigk zum DSV 97. Wenn man an den DSV diese Saison denkt, denkt man an viel Teamgeist, Kampf und einen recht kleinen Kunstrasenplatz. Diese Hürden galt es erstmal zu nehmen, um ein gutes Fußballspiel darbieten zu können. Püntklich um 9:30 Uhr ertönte der Anpfiff.

Zusammenfassung Halbzeit 1:
Ohne großes Abtasten legten beide Mannschaften direkt los. Kaum 2 Minuten waren vergangen, als Lukas den Ball aus unserem Netz holen musste. Damit hatte hier wohl niemand gerechnet. Aus dem Nichts fiel das 1:0 für den Gastgeber - kein guter Start für uns. In den darauffolgenden Minuten kamen wir auch nicht auf Betriebstemperatur. Mit etwas Glück hätte der DSV hier sogar auf 2:0 erhöhen können. Binnen 2 Minuten konnten wir jedoch das Spiel durch Adrian und Ben zu unseren Gunsten drehen und das DSV-Bollwerk durchbrechen. Es war aber nicht "U13/2-like". Viele Unachtsamkeiten, unsaubere Pässe und schlechte Ballmitnahmen waren in unserem Spiel vertreten. Bis zur Pause ging es dann so weiter. Der DSV stand sehr tief und alle verteilten sich rund um den Strafraum. Kämpferisch verlangte uns die Hausherren hier einiges ab. Viele unzählige Halbchancen vergingen, bis Toni, Adrian und Rafail dann nochmal am Ergebnis drehen konnten. Der DSV strahlte hier nur noch Gefahr nach Kontern und Weitschüssen nach Anstoß aus. Mit einem 1:5 ging es dann in die Kabine. Die Gesichter aller sahen aber nicht zufrieden aus.

Zusammenfassung Halbzeit 2:
Alles ausgewertet und nun wollten wir es im 2. Durchgang besser machen. Der Ball lief vom Wiederanpfiff an besser in den eigenen Reihen. Das sah jetzt schon eher nach Fußball und nicht nach Krampf aus. Der DSV stand nach wie vor sehr tief drin. Dies erschwerte es uns, vor dem Tor Chancen in etwas Zählbares umzumünzen. Doch wir waren jetzt die clevere Mannschaft. So bestrafte Ben einen Fehler nach Abstoß brachial. Manchmal konnte es eben auch ganz einfach sein. Damit war der Knoten für HZ 2 geplatzt. Fortan wurde es ungemütlicher für den DSV, denn wir entwickelten mehr Zug zum Tor. Es spielte nur noch eine Mannschaft! Adrian und Lukas ließen kurz danach ihr Können aufblitzen, als sie sich mit 5 Pässen  durch die Reihen spielten und Adrian sehenswert vollstreckte - das war richtig genial! Nun verteidigte der DSV nicht mehr so konsequent und das war ein wichtiger Punkt! Die Verteidigung um Jerry und Toni bestraften wieder Fehler im Spiel des DSV, sodass wir auf 1:9 erhöhen konnten. Schließlich trugen sich noch Lukas und Emil in die Torschützenliste ein. Den Schlusspunkt setzte dann doch der DSV, nachdem wir wirklich zu einfach einen 9-Meter verursachten. Lukas hatte die Ecke, schade. Ansonsten war unser Keeper aber immer zur Stelle, wenn er gebraucht wurde.

Fazit:
Also in diesem Spiel lief echt nicht alles glatt, besonders in der ersten Halbzeit taten wir uns einfach zu schwer und waren nicht zur Stelle. Wir wussten, welches Spiel uns erwartet und sind das zu unkonzentriert angegangen. Zwar konnten wir mit einer Führung in die Halbzeit gehen, aber zufrieden war damit keiner und das ist auch die absolut richtige Einstellung gewesen! Die Besserung trat zum Glück dann doch noch ein. Da zeigten wir alte Stärke und hielten den Ball in unseren eigenen Reihen. Der Gegner hat dort keinen Stich gesehen, obwohl sie sich nicht hängenließen. Was ist noch zu sagen? Fußball ist und bleibt einfach. Bemerkenswert war, dass jeder an einem Tor beteiligt war! Den Schwung und die Leistungssteigerung der zweiten Halbzeit nehmen wir für die kommende Woche mit! Jedoch sollten wir nächste Woche von Anfang an auf Betriebstemperatur sein und den gewohnten U13/2-Fußball zeigen!

Ausblick:
Durch den Rückzug der Mannschaft von Rot-Weiß Zerbst wird das freie Wochenende genutzt und mit einem Testspiel überbrückt. Wir spielen am Samstag gegen die dritte Mannschaft des JFV Sandersdorf-Thalheim. Anstoß ist 10:00 Uhr im Schillerpark.


Quelle: Johannes Kröhs

Fotos vom Spiel